Ein Dorf räumt auf

Ein Dorf räumt auf!

  • Wann? 28.Juni 2020, von 10 Uhr bis 17 Uhr
  • Wo? Im alten Dorfkern rund um die Kirche, dem Backhaus, der Kirch- und Brunnenstraße. Vor dem Bürgerhaus werden Fremdanbieter ihre Waren anbieten.
  • Was gibt es? Schätzchen aus dem Keller und vom Dachboden, Selbstgemachtes, Handwerkskunst, Korbflechter, Trödel, Musik und natürlich auch Essen und Trinken.
  • Wer kann mitmachen? Jeder aus dem Dorf kann mitmachen.
  • Auch Fremdanbieter? Na klar, die müssen sich aber unter edra@oberwalgern1250.de melden.
  • Attraktionen? Aber sicher doch! Bierbrauen (durch den Sudkreis-Fronhausen), Apfelweinkelterei, Apfelsaft für Kinder, Kinderbespaßung, Hessische Köstlichkeiten und Musik mit: "Why Not", sowie Schülerinnen und Schüler der Evang. Sing- Musikschule Stadtallendorf

Das Edrateam    
(von links nach rechts):  Beate Brand-Becker, Janette Bremer,
Andreas Freund, Yvonne Schlund - Bork und Horst Henseling                                                                                                                                                                        

Wer oder was ist „EDRA“?      

EDRA steht für „Ein Dorf räumt auf“, und dieses Ereignis findet im kommenden Jahr am Sonntag, den 28. Juni 2020 statt.
Dann wird es im Bereich um die Kirche, dem Backhaus und den angrenzenden Straßen in Oberwalgern einen „Floh- und Trödelmarkt“ geben. Nach dem Motto: „Alles muss raus“ werden die Anwohner ihre Keller, Speicher und Schuppen leeren und ihre Waren auf den Höfen und Straßen in diesem Bereich ausstellen und zum Kauf anbieten.
Ergänzt wird dieses Angebot um Fremdanbieter, die z. B. Selbstgemachtes wie Körbe, Schmuck o. ä. anbieten können.
Ein buntes Kinderprogramm, das Verkosten von selbst gebrautem Bier aus der Region und stimmungsvolle Musik werden den Tag abrunden.
Übrigens: Zwischen 10 Uhr und 17.30 Uhr wird der Bürgerbus kostenlos vom REWE-Parkplatz in Fronhausen auf den Berg fahren.
So kann man ohne Stress und Parkplatzsuche das Dorffest besuchen.
Damit auch alle Beteiligten dann viel Spaß und Erfolg haben werden, sind in den nächsten Wochen und Monaten vom „EDRA“-Team noch viele Aufgaben zu erledigen.

Interesse? Dann melden Sie sich an!

edra@oberwalgern1250.de

Marktordnung als PDF.Datei           Anmeldung als PDF.Datei

 

Der Sudkreis ist dabei                                                                                                                                   Wissenswertes

Der Sudkreis „Fronhausen“ wurde 2003 gegründet. Ziel ist es, ein handwerklich erzeugtes, naturbelassenes Produkt als überliefertes Kulturgut zu erhalten.
Qualitäts- und Geschmacksunterschiede, bedingt durch unterschiedliche Hopfen- Malz und Hefesorten, sind kaum noch festzustellen. Auch wenn die Großindustrie wieder teilweise „naturtrübes Bier“ und angeblich traditionelle Biersorten im Sortiment führen, so haben diese mit dem handwerklich und in kleinen Mengen hergestellten Craftbieren wenig zu tun.

Nach ersten Versuchen gelangen vor 15 Jahren recht schnell trinkbare Biersorten (Pils, Weizenbiere und dunkle Festbiere). Um die Biere geschmacklich zu optimieren, schloss man sich den Haus-und Hobbybrauerverband Deutschland an und besuchte verschiedene Brauertreffen. Zuletzt nahmen zwei Mitglieder des Sudkreises an der HBCON (Hausbrauerconvention) im März 2019 teil. Hier konnten wir mit internationalen und deutschen Hobbybrauern unser Wissen erweitern. Weiterhin  kam auch der Kontakt zu einem ehemaligen Braumeister einer der größten deutschen Großbrauereien zustande, der sich sehr für unsere lokale Braugruppe und vor allem für unsere selbstgebaute „Sudanlage“  interessierte und uns zum Probesud für das Oberwalgern-Bier zu besuchen.
Mittlerweile gehören außer den bekannten Biersorten auch Spezialbiere wie IndiaPale, Bockbiere, Gose etc zu unserem „Sortiment“ und es werden immer wieder neue Hopfensorten und Hefesorten ausprobiert.

Beim Schaubrauen in Oberwalgern möchten wir gerne den kompletten Sudvorgang der interessierten Bevölkerung zeigen. Es beginnt mit dem Schroten des Malzes bis nach einigen Stunden dann die „heilige Hopfengabe“ mit dem Würzekochen folgt und letztendlich das Jungbier nach der Hefegabe gären und reifen darf.
Natürlich werden wir auch selbstgebrautes Bier (Pils, Festbier und ein Weizenbier) zur Verkostung anbieten.

Gut Sud
Sudkreis Fronhausen

Und die Musik kommt von...

 

WhyNot  - fünf erfahrene Musiker aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf haben sich der Rock- und Popmusik der 80er Jahre bis zur Gegenwart verschrieben und covern Songs, deren Spannungsbogen von sanften Balladen über Poppiges und Grooviges bis hin zu fetzigen Rock-Krachern reicht.

(v.l.n.r.) Hartmut Schäfer: Bass, Gesang; Rüdiger Teves: Tasten; Rosie Boebel: Gesang; Dirk Hanelt: Schlagzeug, Gesang und
Wieland Boebel: Gitarre, Gesang

zu hören ab 16 Uhr auf dem Hof von Karl Ruppert-Lemmer in der Kirchstr.4

 

...und von Schülerinnen und Schüler der 

EVANG. SING- MUSIKSCHULE STADTALLENDORF

zu hören ab 11 Uhr auf dem Hof von Heinrich Grebe in der Kirchstr.9

Zurück zu den Terminen

Nach oben